Der Termin für den nächsten Austausch steht bereits fest:


Im Herbst werden die Altenbekener Familien am Freitagabend des 12. Oktober bis zum Freitagmorgen des 19. Oktobers nach Betton fahren.

Anmeldungen werden bereits entgegen genommen. Unsere Mailadresse:


betton.altenbeken@gmail.com


Bei der Anmeldung bitte Name, Adresse, Alter,  Telefonnummer, Sprachkenntnisse und weitere wichtige Informationen (z. B.: Allergien, Vegetarier, Tierfreund...) angeben. Auch eine Wunschfamilie bei der man untergebracht werden möchte kann gerne angegeben werden.


Wir werden uns dann baldmöglichst mit weiteren Informationen zurückmelden.


 

 

 

 




Der letzte  Austausch:


Vom 28. April bis zum 3. Mai haben uns Jugendliche aus Betton besuchen. Da wir in 2018 das 25 jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft feiern haben wir ein besonderes Programm erstellt:

 

Vorläufiges Programm




 

            Rückblick Jugendfahrt nach Betton Frühjahr 2017

 

 

Bretonische Legenden


Am Abend des 7.April 2017 war es mal wieder so weit. Pünktlich mit dem Start in die Osterferien machte sich wieder ein voll besetzter Bus mit 45 Personen aus Altenbeken auf die große Fahrt in die über 1000 km entfernte bretonische Partnerstadt Betton.

Kinder und Jugendliche im Alter von 10 – 18 Jahren aus allen 3 Ortschaften der Gemeinde starteten mitsamt Betreuern und Busfahrern erwartungsvoll in den seit über 20 Jahren regelmäßig stattfindenden Austausch mit der Partnergemeinde, die in der Nähe der ehemaligen Hauptstadt der Bretagne, Rennes, liegt.


Kaum eine andere Region Europas ist so von Mythen, Legenden und Geschichten geprägt wie die Bretagne. Hinter jedem Stein, jeder Hecke, jeder Bucht steckt eine Geschichte, die seit Jahrhunderten weitererzählt wird.


Ein abwechslungsreiches und spannendes Programm unter dem Motto ‚Bretonische Legenden‘ sollte uns nicht nur die warmherzige Gastfreundschaft der französischen Familien, sondern auch aufsehenerregende Landschaften und sagenhafte und legendäre Geschichten rund um König Arthus, den Zauberer Merlin und die Ritter der Tafelrunde in den verwunschenen von uralten Bäumen und bretonischen Kobolden, den Korrigans, bevölkerten Wäldern von Brocéliande kennenlernen lassen.

In einem kleinen See vor dem Schloss Comper errichtete Merlin seiner Geliebten Viviane einen Kristallpalast, in dem sie noch immer leben soll.

Genau in diesem sagenumwobenen Märchenschloss erlernten die Jugendlichen in einem Zauberworkshop erste Grundkenntnisse magischer Tricks und Kniffe, die sie abends in ihren Gastfamilien demonstrieren konnten.


Gemeinsam mit den französischen Gastgeberfamilien erkundete unsere Gruppe einen Teil des berüchtigten Zöllnerpfades entlang der bretonischen Steilküste – Im 18. und 19. Jahrhundert überwachten Zollbeamte von hier die zerklüftete Küste der Bretagne, um dem lebhaften Schmuggel Einhalt zu gebieten. Außerdem boten sich uns bei der diesjährigen Begegnung ideale meteorologische Bedingungen, mit genau dem richtigen Quentchen Wind, um beim Strandsegeln in sprachlich gemischten Gruppen die besondere Atmosphäre dieses von Wind gepeitschten und der salzigen Gischt geprägten Küstenstrichs zu genießen. Und dies mit der einzigartigen Kulisse des im Nebel immer wieder auftauchenden Klosterbergs Mont Saint Michel.


Ein besonderer Höhepunkt war in diesem Jahr der gemeinsame Kinoabend mit unseren französischen Gastgebern in der französischen, mit deutschen Untertiteln versehenen Komödie: ‚La famille Bélier‘/‚Verstehen sie die Béliers?‘.

Der Begriff der sprachlichen Verständigung spielte in diesem französischen Kinohit aus dem Jahr 2014 eine völlig ungewöhnliche Rolle, denn im Zentrum der Geschichte steht die gehörlose Familie Bélier. Der neue Star am französischen Gesangshimmel ‚Louane‘ machte hier seine ersten Schritte auf die internationale Bühne, nachdem die gerade 16jährige Sängerin bereits bei der französischen ‚The Voice‘-Ausgabe 2013 auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Das französische Landleben am Drehort Housseau-Brétignolles, auf einem Bauernhof in der nur wenige km entfernten Normandie kam authentisch bei den deutschen Jugendlichen an und es ergaben sich viele Gesprächsanlässe in den folgenden Tagen.


Alles in allem wieder ein rumdum gelungener Aufenthalt, nicht nur eine Fortsetzung der vorjährigen Austauschveranstaltungen, in der sich ein Großteil unserer jugendlichen Teilnehmer bereits kennengelernt hatten und nun bereits ein Wiedersehen feierten, sondern auch die Vorbereitung des im Folgejahr zu erwartenden Jugendaustausches, der unter dem ganz besonderen Motto des 25. Geburtstages unserer Städtepartnerschaft stehen wird.  

 

 

Zur Erinnerung: 

 

 

 

 

Das Programm Jugendaustausch    

 

Frühjahr 2016

 

Datum

Vormittags

Nachmittags

Abends

  Sonntag,
10. April


  Willkommens-frühstück  

  in Familie  

in Familie  

  Montag,
11. April


Besuch bei Bäckerei Göken
(mit Imbiss) dann Wanderung und Shopping in Bad Driburg
 

gemeinsames Kochen mit verschiedenen Kulturen:
von Afrika bis Arabien und  Persien
  

gemeinsames Essen  

  Dienstag,
12. April


Freilicht-museum Detmold  

Filmnach-mittag

Kennenlern-
abend im Hot Altenbeken (nur für die jugendlichen Gäste und Gastgeber)
 

  Mittwoch,
13. April


Bergbau-museum Bochum  

Einkaufscenter "Ruhr-Zemtrum" 

in Familie  

  Donnerstag,
14. April


Sander See (Tretboot fahren, Minigolf ...)

Bowling (Libori Galerie)

in Familie  

  Freitag,
15. April


Schulbesuch in der Schule des Gastgeber-kindes  

Packen  

Abschiedsfeier  

 

 

Das Programm des Austausches

Betton- Altenbeken  

Oktober 2015 im Rückblick 

 

Sonntag18. Oktober 2015

-  Ankunft mit Frühstück im Pfarrheim Schwaney
   (gegen 9:00 Uhr, wenn das Navi nicht versagt)

-  Aufteilung in die Gastfamilien (ab 10 Uhr)

-  Tag in der Gastfamilie (z. B.: Kleinlibori in Pb, Halloweenparty
   Stukenbrock, Safaripark)            

                                   

 Montag 19.Oktober (Lunchpaket)

Abfahrt des Busses  Altenbeken Eggemuseum   7:40 Uhr

                              Buke Feuerwehr                 7:50 Uhr

                              Schwaney Markant             8:00 Uhr
                        

                                                                        

-  9:30 Uhr Führung durch die Herstellungsstätte des
   Lebkuchenherstellers Ravensburg in Borgholzhausen
   (Die Lebkuchenstadt) 28 km Entfernung von Gütersloh

- 13:30 Uhr 2–stündiger Besuch der Behindertenwerkstätten
   WERTKREIS in Gütersloh (Aufteilung in 3 Gruppen)

- Shopping in Gütersloh

- Abfahrt in Gütersloh gegen 17:00 Uhr

- Ankunft   18:00 Uhr Schwaney

                18:10 Uhr Buke

                18:20 Uhr Altenbeken

 

Dienstag 20. Oktober (Lunchpaket)

- Abfahrt des Busses  Altenbeken Eggemuseum 7:20 Uhr

                                 Buke Feuerwehr               7:30 Uhr

                                 Schwaney Markant           7:40 Uhr

                        

 

Köln!

 

-  10:00 Uhr: Das Früh – Kölsches Brauereikaffee und Shopping
    Führungen im Schokoladenmuseum

-   12:00 Uhr: Vom Rohkakao zur Praliné‘  1stündig, 25 Personen auf
    Französisch,

-   12:15 Uhr: Priester, Piraten und Prinzessinnen‘ 1stündig, 15
    Personen  auf Französisch

 - 15:30 Uhr: Abfahrt Köln
   Ankunft in Schwaney   18:00 Uhr
                   Buke          18:10 Uhr
                   Altenbeken 18.20 Uhr

                                                                               

Mittwoch21. Oktober (Lunchpaket)

Jugendliche besuchen die Schule des Gastgeberkindes

 

Abfahrt des Busses  Altenbeken Eggemuseum   8:00Uhr

                              Buke Feuerwehr                 8:10 Uhr

                              Schwaney Markant             8:20 Uhr

 

-  9:30 Uhr Josefsbrauerei Olsberg Führung durch Altenbekener
   Braumeister mit anschließender Bierprobe und Imbiss

-  13:00 Uhr Ausflug zu den Bruchhauser Steinen

-  Anschließend mobile Apfelpresse im Rosencafé des Gutshauses
   von Bruchhausen (auch Rosenverkauf)

    Rückkehr Schwaney   17:00 Uhr,  

                   Buke          17:10 Uhr,  

                   Altenbeken 17:20 Uhr

                                              

Donnerstag  22. Oktober (Lunchpaket)

Abfahrt des Busses  Altenbeken Eggemuseum   8:30Uhr

                               Buke Feuerwehr                 8:40Uhr

                               Schwaney Markant             8:50 Uhr

-  10 :00Uhr Höxter, Corvey

-  Höxter Stadtrallye

-  Skywalk Bad Karlshafen

 

Rückkehr   Schwaney,  17.10 Uhr  

                 Buke,         17.20 Uhr  

                 Altenbeken 17.30 Uhr                                       

 

Freitag  23. Oktober           

 

- 8 Uhr Wanderung ab Dampflok, Eggemuseum mit Toni und Reinhard
   zum holzverarbeitenden Betrieb Dommes mit Vorführungen

- Mittags Grillen

- Rückkehr zur Dampflok Altenbeken gegen 14:30 Uhr
   Kofferpacken

- 19:00 Uhr Abschiedsabend (Eggelandhalle)
  GemeinsamesAbendessen mit der Gastfamilie
  (bitteTeller und Besteck, auch für die Gäste mitbringen,
  sowie pro Gastfamilie 1Salat, 1 Nachtisch
)

- 22:00 Uhr Abfahrt unserer Bettoner Gäste…

 

Auf Wiedersehen……..snief….

 

 

 

 

 Als Rückblick: Das Programm der Jugendfahrt nach Betton im Frühjahr 2015 

 

Freitag 27.03.2015

19.30 Uhr Treffen und Koffereinladen Eggemuseum Altenbeken

Abfahrt Eggemuseum Altenbeken gegen 20 Uhr

 

Samstag 28.03.2015

Zwischenstopp Le Mans mit gemeinsamem Frühstück etwa 7 Uhr, Erkundung der Altstadt (Vieux Mans)

Ankunft Betton gegen 9.30 Uhr, kurzes frz. Frühstück und Verteilung auf die Gastfamilien

Tag  in derGastfamilie

 

Sonntag 29.03.2015

Tag in der Familie, Empfehlung an die frz. Gastfamilienseitens des dortigen Orgateams: Ausflüge in das 2014 frisch eingeweihte Freizeitbad in Rennes (Badekleidung für alle Fälle einpacken) oder Eisbahn oder Bowling

 

Montag 30.03.2015

10-13 Uhr Meeresaquarium St Malo

Mittags Picknick

Nachmittags St Malo Shopping und Entdecken der mittelalterl. Piratenstadt bis etwa 17 Uhr

Rückfahrt über Fabrikverkauf Gavottes

 

Dienstag 31.03.2015

Besichtigung Austernpark

Mittags Picknick

Nachmittags Strandsegeln (bei zu schlechtem Wetter alternativ  Mont Saint Michel)

Abends Pizzaparty gemeinsam mit den franz. Gastjugendlichen

 

Mittwoch 01.04.2015

Vormittags Schulbesuch

Mittag in der Gastfamilie

Nachmittags Freizeitzentrum Cap in Betton und dtsch.-frz.Kino (Der Wolfsjunge – L’enfant sauvage von François Truffaut)

 

Donnerstag 02.04.2015

Besichtigung Feuerwehrzentrale Rennes

Mittags gemeinsamer McDonaldsbesuch (Abfrage des Menüwunsches bereits auf dem Hinweg nach Frankreich)

Shopping in Rennes

Abschiedsabend mit Buffet

Abfahrt gegen 21 Uhr

 

Freitag 03.04.2015

Ankunft gegen Mittag in Altenbeken, wieder beim Eggemuseum 

 

 

 

Rückblick: 

Programm Jugendaustausch Betton-Altenbeken  19.10 – 23.10.2014

Motto : ‘Unsere jüdischen Nachbarn‘

 

Sonntag 19.10.14

Ankunft morgens gegen 9 Uhr

Willkommensfrühstück im 'HoT' Schwaney

Gegen 10 Uhr Aufteilung auf die Gastfamilien     

 Freier Tag in der Gastfamilie

‘Kennenlernabend’ nur für die frz. Gäste und ihre jugendl. Gastgeber 'HoT' Altenbeken

 Ab 18 Uhr (bis 21.30 Uhr)                           

 

Montag 20.10.14 (Lunch-Paket)

 

8.10 Uhr Abfahrt Schwaney Markant

8.20 Uhr Abfahrt Buke Feuerwehr

8.30 Uhr Abfahrt Altenbeken Bahnhof nach Bad Lippspringe

Besuch der ‘Westfalentherme’ von 9 Uhr – 13 Uhr

Anschließend Fahrt nach Paderborn

14.30 Uhr Besuch der jüdischen Synagoge von Paderborn, Empfang durch dieVorsitzende der jüdischen Kultusgemeinde Paderborn-Höxter-Soest Tanja Rubin.Sie stellt uns ihre Gemeinde und Traditionen und Bräuche der jüdischen Religion vor  

Abfahrt von Paderborn gegen 17 Uhr.

                  

Dienstag 21.10.14 (Lunchpaket)

 

8.00 Uhr Abfahrt Schwaney Markantparkplatz

8.10 Uhr Abfahrt Buke Feuerwehrhaus

8.20 Uhr Abfahrt Altenbeken Bahnhof

Nach Paderbornzum Computermuseum

9.30 Uhr französischeFührung (www.hnf.de)

12.30 Uhr Baseballtraining im Ahornsportpark 

Nachmittags14.30 UhrTreffen an der ehemaligen Synagoge Paderborn Info über das Schicksal der Paderborner Juden im 2. Weltkrieg

Anschließend ‘Shopping’ bis 17 Uhr, Abfahrt Maspernplatz nach Bad Driburg

18 Uhr Kino Bad Driburg ‘La rafle’ (Die Kinder von Paris) in französischer/deutscher Version, die Gastgeberkinder sind eingeladen – bitte anmelden

20 Uhr Rücktransport durch die Gastgeberfamilien   

 

  

 

Mittwoch 22.10.14 (Lunchpaket)

8.00 Uhr Abfahrt Schwaney Markantparkplatz

8.10 Uhr Abfahrt Buke Feuerwehrhaus

Gemeinsames Frühstück im HOT Altenbeken

9,15 Uhr Abfahrt zur Wewelsburg   

Dort pädagogisches Programm und historische Recherchen auf den Spuren eines französischen Kriegsgefangenen von 10 – 17 Uhr

 

 

 

Donnerstag 23.10.14

 

Besuch der französischen Gastschüler in der Schule ihres Gastpartners

18.30 Uhr Abschiedsabend Eggeland Altenbeken

Jede Gastfamilie steuert einen Salat und einen Nachtisch zum Buffet bei 

Abfahrtgegen 22 Uhr

 

 

 

 

Nicht mehr direkt aktuell. Aber als Gedächtnisstütze für einen Rückblick:

 

Programm des Austausches zum Viaduktfest

( 6. Juli - 10. Juli 2013):

 

Bürgerfahrt der Franzosen aus Betton nach Altenbeken zum 20-jährigen Jahrestag der Städtepartnerschaft.

 

Am Samstag, den 6.Juli, trafen unsere Freunde aus Betton mit dem Bus ein und verließen uns am Abend des 10. Juli wieder.

Vorab reist eine Delegation zur offiziellen Eröffnung des Viaduktfestes bereits am Freitagnachmittag (5. Juli) an, um den besonderen Anlass des zwanzigsten Geburtstages unserer deutsch-französischen Freundschaft zu feiern.  

 

 Samstag 6 Juli 2013

- Ab 10.00 Uhr Empfang und Frühstück  Richtsdeele inBuke

- Ab 11.30 Uhr dort Abholung durch die Gastfamilien

 

Samstag 6 und Sonntag 7. Juli

- Vivat Viadukt Altenbeken

- Präsenz der Stadt Betton durch einen Stand auf der Festmeile, (Verkauf bretonischer Produkte)

 

Sonntagabend:  

- Grillabend am Driburger Grund (Altenbeken) für alle Teilnehmer mit Gastfamilien                                               

 

Montag 8. Juli

(bitte geben Sie Ihren Gästen ein Lunchpaket mit auf den Weg)

- Besuch der Stadt Höxter, kleine Stadttour mit ‘shopping’

- Picknick am Ufer der Weser

- Ab 14 Uhr Nachmittag Schlossbrauerei Rheder

- Husarenmuseum Landschaftspark mit seinen Wächtern

- Essen im Brauereicafé

 

Dienstag 9. Juli (Lunchpaket)

- Geführte Wanderung mit EGV-Führer Toni Simon und Bürgermeister auf dem Eggeweg(Teilstück des E1) der durch Altenbeken führt (Start bei den Externsteinen)   

Keine Sorge, wir schaffen an einem Tag nicht die 4960 km….Vielleicht 15 km mit ganz vielen Pausen (Kaffee + Kuchen inklusive)….

 - Festabend mit Arte Musica in Altenbeken (Eggelandhalle) unter dem Motto: ‚Europa verbindet‘, Fotos und Filme, Europaquiz, mit Fingerfood und europäischen Leckerbissen, Bitte um eine kulinarische Spende der Teilnehmer…   

 

Mittwoch  10. Juli (Lunchpaket)

- Besuch Schloß Neuhaus, der ehemaligen Residenz der Fürstbischöfe von Paderborn und seines Barockgartens

- Anschließend Führung durch Paderborn und ‘shopping’

- Abschiedsabend für Franzosen und ihre Gastgeber (Eggelandhalle)

Vielfältiges Buffet bestückt durch die Gastfamilien (1Salat+1Dessert), wir organisieren Getränke und Fleisch

 

Abfahrt unserer bretonischen Freunde gegen 22.00 Uhr

 

 Au revoir……..

 

 

 

 

 

Jugendfahrt März 2013

 

Ein kleiner Reisebericht von Malte Lohberg

 

24.03. 2013  Mont Saint-Michel

 

Wir fuhren um 9.30 Uhr von Betton ab. Wohin? Zum Mont Saint-Michel! Dort unternahmen wir mit den französischen Gastpartnern und Wattführer barfuß oder mit Gummistiefeln eine Wattwanderung. Der Rest des Nachmittags stand nach einem Picknick zur freien Verfügung für Shopping undBesichtigung des Klosterfelsens.

 

 

25.03.2013 Austernfarm und Strandsegeln

 

Morgens um 8.30 Uhr ging es los zur Austernfarm nach Cancale. Dort wurde uns viel Neues über die Austernzüchtung erklärt. Danach picknickten wir am Hafen der bretonischen Küstenstadt. Nächster Halt: Cherrrueix zum Strandsegeln! Zunächst nicht einfach, bei sich drehenden und immer wieder abschwächenden Winden, hatten wir Gelegenheit uns mit unseren ungewöhnlichen Gefährten vertraut zu machen, bevor wir bei voller Fahrtgeschwindigkeit durch den nassen Strandparcours flitzten. Wir hatten viel Spaß!

 

 

28.03.2013  Tag der Abfahrt

 

Vormittags machten wir Workshops zum Thema Europa. Nachmittags gingen wir Shoppen in der nahegelegenen Großstadt Rennes.

Abends: nach reichhaltigem Buffet Abfahrt nach Hause zurück in den Schnee. Traurig verließen wir unsere neuen Freunde in Betton und trafengegen 12.30 Uhr wieder in Altenbeken ein. Ostern im Schnee zu Hause!

 


            

 Zombies aus Betton 

 

Für die furchterregende Verkleidung gewann die Bettoner Delegation  

beim diesjährigen Sommerkarneval in ihrer Partnerstadt Moretonhampstead den zweiten Platz.

 

Küssen erlaubt

 

Im Oktober 2012 fuhren erneut viele Familien zum Austausch nach Betton. Es wurde wieder ein unvergesslicher Besuch mit vielen Sehenswürdigkeiten und sehr umfangreichen Essen, interessanten Gesprächen und Events.  

Besuch der Glockengießerei

Die Besichtigung einiger  wunderschöner bretonischer Städte stand auf dem Programm, ebenso wie der Besuch der ältesten Glockengießerei  Frankreichs.  

 

 

 

Kuss-Übungen

Für Heiterkeit wurde ebenfalls gesorgt. So bekamen wir im Bus eine theoretische Anleitung, wie die traditionelle Begrüßung in Frankreich richtig gehandhabt wird. Die französischen Begleiter stellten sich dann nach dem Bus- bzw. `Kussstopp´ bereitwillig als Übungsleiter zur Verfügung. Mit viel Vergnügen nahmen wir das Übungsmaterial in Beschlag und küssten wie die Weltmeister.  

 

Der Programmpunkt `Marmeladenwettbewerb´ löste ebenfalls viel Heiterkeit aus. Viele Deutsche kochten dafür bereits in der Heimat Marmelade,die von den BettonerInnen gekostet und bewertet wurde.

 

Unsere Jugendlichen fahren im März zum Gegenbesuch nach Betton. Auch dieser Austausch wird sicher eindrucksvoll, da unsere Städtepartnerschaft ihr 20jähriges Bestehen feiert und besondere Festlichkeiten organisiert werden.

Die Familienfahrt der Franzosen wird während des nächsten Viaduktfestes stattfinden. Auch in Altenbeken wird es eine große Feier zu Ehren des Jubiläums geben. Bei der Durchsicht alter Listen stellten wir fest, dass bisher etwa 800 Personen in den 20 Jahren mit der Städtepartnerschaft involviert waren. Das ist ein beachtlicher Anteil von fast 10% der Gesamtgemeinde,denn alle MitfahrerInnen und Gastfamilien wurden in den Listen nur einmal erfasst. Nur wenige Städtepartnerschaften stoßen auf so große Resonanz.

 

Weitere Bilder finden Sie hier. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucher dieser Seite:

 

14793